Dialoge mit dem Unterbewusstsein - Psychologie, Kommunikation, NLP, Hypnose, Coaching und Meditation

#055 - Die Macht der Kommunikation - Whataboutism

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Whataboutism ist in der Wirtschaftspsychologie die Taktik der Gegenfrage. Der Gefragte versucht über eine geschickte Gegenfrage, den Fokus und die Emotion des Fragenden auf ein anderes Thema zu leiten und somit von eigenen Verfehlungen abzulenken.

In dieser Folge erzähle ich wie Whataboutism von Politikern genutzt wird, wie man sich davor schützt und wie man mit einer Gegenfrage selbst zum Vorteil kommt.

Folgende Themen haben wir für Euch vorbereitet:

50 Einleitung „Die Macht der Kommunikation“ - Die Psychologie der Kommunikation

51 Framing - Wirtschaftspsychologie / der Deutungsrahmen

52 Priming - Bewusste Beeinflussung in der Kommunikation

53 Pacing & Leading - Kommunikationstechnik aus dem NLP

54 Die Psychologie des Nein - Warum fällt es uns so schwer Nein zu sagen?

55 Whataboutism - Die Psychologie der Gegenfrage

56 Welche Worte verraten einen Lügner? - Wirtschaftspsychologie / Lügen

57 Manipulation durch Sprache - Wie wir durch Kommunikation andere manipulieren können


Hören Sie alle Folgen des kostenlosen Podcasts mit Klick hier!


Ich bin ausgebildeter Hypnotiseur und NLP-Coach und biete neben meinen Shows auch Seminare zur Hypnose und Selbsthypnose.

Firmen können mich auch für Vorträge oder Veranstaltungen zu den Themen Bewusstsein, Unterbewusstsein, Persönlichkeitsentwicklung, Motivation, Kommunikation, Empathie, Stressabbau und Burnout Prävention buchen.

In individuellen Coachings helfe ich Menschen, ihre work-life-balance zu finden.

Wenn Ihr mehr über die Angebote von mir erfahren wollt, findet ihr unter www.alexander-schelle.de weitere Informationen.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.